« zurück zur Übersicht

Hinweise und Nährwerte

Ergibt 12 Stücke

Zutaten
  • Mürbeteig:
    • 220 g glutenfreie Mehlmischung (z.B. 150 g Maismehl, 70 g Buchweizenmehl, 1 TL Johannisbrotkernmehl)
    • 100 g kalte Butter
    • 1 Ei (Klasse M)
    • 5 EL Wasser
    • 1 TL Jodsalz
    • Kräuter (Basilikum, Thymian, Rosmarin)
  • Füllung:
    • 300 g Kürbis (z.B. ½ Butternut)
    • 100 g frischer Blattspinat
    • 1 Stange Lauch
    • 1 Gemüsezwiebel
    • 1 Ei (Klasse M)
    • 150 ml Schlagsahne, 30 % Fett
    • 100 g geriebener Goudakäse, 45 % Fett i.Tr.
    • Jodsalz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss
  • außerdem: eingefettete Quiche- oder Tarteform

Zubereitung
  1. Für den Mürbeteig das Mehl mit Butter, Ei, Wasser, Jodsalz und gehackten Kräutern zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Währenddessen das Kürbisfleisch würfeln. Den Spinat waschen, etwas zerzupfen und abtropfen lassen. Den Porree ebenfalls waschen und in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles vermischen.
  3. Den Mürbeteig ausrollen und gleichmäßig in eine gefettete Quiche- oder Tarteform auf dem Boden auslegen und einen Rand hochziehen. Das Gemüse darauf verteilen.
  4. Das Ei mit Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  5. Die Masse über das Gemüse gießen und mit Gouda bestreuen.
  6. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 30-35 Minuten backen.
  7. Die Quiche kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und warm oder kalt genießen.